Die Extrastunden der Viel-Flieger.

Mit einer Flugbeobachter-APP, könnt Ihr beobachten, daß Flugzeuge der verdächtigen Gesellschaften über ganz Deutschland und Europa, außerhalb der gängigen Flugrouten kreuz und quer fliegen.

Wer bezaht diese Extrastunden?

Meine These dazu ist sehr stringent in 11 Punkten:

1. Dreh und Angelpunkt bei all diesen Maßnahmen, die hier dokumentiert werden ist der Wassertransport von Europa nach Arabien.

2. Das Wasser wird dort von der Erdöl- Erdgasindustrie dringend benötigt, um mit Hydraulic-Fracturing Erdgas und Erdöl aus tieferen Gesteinsschichten gewinnen zu können.

3. Damit ausreichend Wasser bis in die Troppause verschoben werden kann, muss Climate-Engineering betrieben werden.

4. Dazu ist die Verknüfung der Flugindustrie mit Climate-Engineering erforderlich. Die Verknüpfung erfolgte über ein Hebelsystem zur Neuordnung des Flugindustrie.

5. FLUGRAUMKONTROLLE: Die nationale Luftüberwachung wurde weitesgehend „privatisiert“ (annektiert). Die neuen Eigentümer sind die betreiber des Climate-Engineering.

6. CHEMTRAILFLIEGER-1: In Europa wurden viele Billigairlines auf entlegenen Flughäfen gegründet, die von Anfang an mit Anlagen für Climate-Engineering ausgerüstet wurden. Anfangs und zwischendurch wurden und werden nach Bedarf noch Militärtankflugzeuge (z.B. KC10) als Chemtrailsprüher verpflichtet.

7. CHEMTRAILFLIEGER-2: Zugleich investierten die Öl-Scheichtümer massiv in Fluggesellschaften, deren Flugzeuge und Flughäfen ebenfalls den Anforderungen des Climate-Engineering entsprechen.

8. Folglich ist jeder Flug dieser Flugzeuge eine Dienstleistung für das Climate-Engineering, unabhängig, ob Passagiere mitfliegen. Jeder Flug ist sicher finanziert.

9. Alle Gesellschaften, die an diesem Projekt nicht teilnehmen sind benachteiligt. Sie sind auf volle Passagierzahlen angewiesen und zahlen einen hohen Preis für das Kerosin.

10. CHEMTRAILFLIEGER-3: Früher oder später werden alle Fluggesellschaften am Climate-Engineering teilnehmen müssen oder sie gehen unter.

11. In den „Demokratien“ der „westlichen Wertegemeinschaft“ läuft die Propagandamaschinerie, um die Klimalüge aufrechterhalten und das Climate-Engineering gesetzlich verankern zu können.

Verzeiht bitte, vom Vormittag habe ich keine Bilder, weil der Himmel gleichmäßig grau bedeckt war, ohne eine Cummulus-Struktur. Dies ist die Folge der vorherigen Chemtraildecke.

Später löste sich diese graue Decke etwas auf.

So sah es aus. Eine flache diffuse Volkenstruktur. Solche Wolken nenne ich „Scheibenwolken“.
Hier ist die Scheibe schon etwas löchrig, aber dennoch sehr flach. Die künstlichen Kondensationskeime halten die Tropfen stabil.
Hier ist ein Loch in der Scheibe mit thermisch entsandenen Cummuli, im Gemisch mit den Chemtrail-Anteilen.
Eine andere Ansicht der blauen Lücke mit Wolken.
06.10.2014 14:48, die Fernansicht von Scheibenwolken.
06.10.2014 14:55, Aufbau einer neuen Chemtraildecke mit Aluminium-Nano-Partikeln.
06.10.2014 14:55, die zerfetzte Scheibe mit HAARP-Wellen – rechts – in Auflösung.
06.10.2014 15:01, die HAARP-Wellen sind noch frisch und deutlich sichtbar.
06.10.2014 15:01, weitere HAARP-Wellen in Auflösung.

120km weiter nördlich.

06.10.2014 16:16, Chemtrail-Sprüher mit mit bläulichem Schweif (Aluminiumverbindung).
06.10.2014 16:16, noch ein Alusalz-Streuer. Wer viel von dem Stoff einatmet wird schneller dement 😦

Merke, der Kondensstreifen der aus reinem Dampf entsteht (nur 2,8% des Auspuffs) schimmert nicht Blau, sondern hat eine klare weisse Farbe. Chemtrails sind keine Kondenstreifen.

06.10.2014 16:20, die Cummuli unten müssen noch aufgelöst werden und die Feuchtigkeit angehoben werden, die Erdöl- und Erdgasproduktion braucht dieses Wasser dringend. Sonst könnte die Abhängigkeit vom russischem Gas und Öl steigen.
06.10.2014 16:16, Cummuli mit Chemtrailschleier darüber und einem Sprüher – links.
06.10.2014 16:20, Der Chemtrailschleier über den thermischen Wolken und quer in der Mitte eine sich bläulich abhebende frische Chemtrailbahn. Wir können Sie auch Aluminium-Gift-Bahn oder Alzheimer-Bahn oder Demenz-Bahn nennen.
06.10.2014 16:20, noch ein Flieger, der den Menschen das Vergessen beibringen will.
06.10.2014 17:49, mächtige Zirren (Cirruswolken) bilden sich aus den Nanopartikeln in Verbindung mit den Wassertröpfchen.
06.10.2014 17:49, eine weitere Ansicht der künstlichen Cirruswolken hinweisen auf HAARP-Wellen.
06.10.2014 17:49, weitere Verdichtung der Chemtraildecke mit neuen Bahnen und die sich daraus entwickelnden Zirren.
06.10.2014 18:31, hier ist die Chemtraildecke fast komplett, darüber ein Nicht-Sprüher.
06.10.2014 18:31, eine weitere Ansicht der Chemtraildecke.
06.10.2014 18:31, die massive Chemtraildecke mit trimmenden HAARP-Wellen.
06.10.2014 18:32, hier sind die HAARP-Wellen besonders frisch und klar zu sehen.
06.10.2014 18:31, die Cummuli werden sich in Folge der Aufheizung durch die Chemtraildecke auflösen.
06.10.2014 18:31, andere Himmelspartie mit der dicken Chemtraildecke und Trimmung durch HAARP-Wellen.
06.10.2014 18:31, hier sind die HAARP-Wellen besonders klar zu sehen.
06.10.2014 18:31, hier könnt Ihr aufgrund der flachen und diffusen Struktur erkennen, dass die unteren grauen Wolken Überbleibsel der gesättigten Chemtraildecke des Vortages sind. Die nächste Chemtraildecken-Stufe wird diese auflösen und die Wassermassen nach oben ziehen.
06.10.2014 , unten Cummuli bzw. Scheibenwolken, darüber die künstlichen Zirren aus heutigen Chemtrails.
06.10.2014 17:51, die armen Vögel, die in dieser dreckigen Luft fliegen müssen und wir erst, die nicht wegfliegen können.
06.10.2014 18:31, verwehte Fetzen von Wolkenresten aus Zirren und ehemaligen Cummuli, die sich gegen Abend, mangels Auftrieb auflösen und darüber die geschlossene Chemtraildecke.
06.10.2014 17:49, die Partien mit den dichteren Strukturen werden noch getrimmt und mit weiteren Chemtrailschwaden die Decke verdichtet.
06.10.2014 19:08, eine gruselig „schöne“ Chemtraildecke am Ende des Tages 😦  Es ist unangenehm unter solchem Himmel. Das körperliche Befinden ist merkwürdig. Allerdings stellen die meisten keinen Zusammenhang her, denken es wäre ein singuläres Unwohlsein.
06.10.201 20:19, auch in der Nacht geht die Sprüherei weiter.
06.10.201 20:19, eine andere Ansicht. Die Nanopartikel erfüllen ihre Aufgabe unabhängig von der Tageszeit. Sobald sie auf Wassertröpfchen treffen kommt es zur Sublimation und Eiskristalle bilden sich um die Kondensationskeime.