Kein CCAGW, nur die kriminelle IPCC-Agenda

Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel!

Die gesamte Propaganda zielt auf die Privatisierung (Annektierung) der globalen Wasserressourcen – auf dem Lande und in der Luft. Die Kontrolle der Luft is nun wichtiger. Dalls entschieden werden kann, wo es regnen darf und wo nicht, dann ist dies eine Entscheidung über Leben und Tod.

Alle aktuellen globalen Konflikte basieren auf den Kampf um Wasserressourcen, mehr als die Auseinandersetzungen um Erdöl und Erdgas. Der Grund hierfür ist einfach zu erklären. Für die Herstellung von Erdöl und Erdgas mit Hilfe von Hydraulic-Fracturing wird Wasser benötigt! Somit ist Wasser das Fundament der gesamten Energieerzeugung. 

Schaut bitte hier:

http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/10/das-forderband-conveyer-belt-fur.html

http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/11/conditioning-for-chemtrails.html

http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/10/31487-scientists-say-no.html

Wissenschaftlich gesehen ist die gesamte Idee rund um die Globale Erwärmung und Klimawandel ein absoluter Schwachsinn. Die Ängste werden auf den Anstieg der CO2-Menge in der Atmospäre aufgebaut, welches die Erwärmung verursachen soll. Darin ist aber ein Grundfehler, denn die Menge an CO2 in der Atmosphäre wird durch die Temperaturänderungen in den Ozeanen bestimmt. 

Die Ozeane emittieren CO2, wenn sie sich aufwärmen und absorbieren einen Teil des CO2, wenn sie abkühlen. Können wir die Ozeane abkühlen?

Die verrückte Idee ums CO2 ist konstruiert auf der Basis eines „Zusätzlichen-Treibhaus-Effekts„, einfach durch die Auslassung des wichtigsten Wärmeabsorbers der Atmosphäre, nämlich WASSER. Dieses ist verfälschte Wissenschaft, es sollte darin nicht einmal das Wort „Wissenschaft“ vorkommen. Es ist ein absichtlicher und krimineller Informationsbetrug, verwendet als ein Vermarktungsinstrument für eine politische und kommerzielle Agenda.

Wollt Ihr Eure Luft mit einem Haufen gefährlicher Chemikalien verpesten lassen und die Kontrolle über den Niederschlag multinationalen Unternehmen überlassen?


Der sogennante Treibhauseffekt

Obgleich der Begriff „Treibhaus“ für die Erde nicht zutrifft, da es sich nicht um ein geschlossenes, sondern zum Kosmos hin offenes System handelt, so gibt es doch die Theorie zur Erwärmung durch Wärme-Inversion mittels diverser Bestandteile der Atmosphäre, die mit diesem Begriff belegt wird.

Schaut bitte das folgende Bild über die Beiträger zum atmospherischen Treibhauseffekt an, überprüft die Werte und widerlegt sie, falls es Euch möglich ist.














Hier seht Ihr den echten und den verfälschten Treibhauseffekt.

Auf dem folgenden seht Ihr, daß CO2 sehr selten und eines der schwersten Bestandteile der Atmosphäre ist. Deswegen ist das meiste davon unter 500 m Höhe versammelt. Wasser dagegen ist eines der leichtesten Bestandteile und kann sich einfacher auch in den oberen Schichten der Troposphäre und teilweise Tropopause verteilen.


Die Troposphäre kann je nach Höhe, Druck und Temparatur bis zu 4% Wasserdampf aufnehmen.

Wissenschaft beschäftigt sich mit Fakten und sollte nicht aus Fälschung bestehen, um einer politischen Agenda zu entsprechen.

Insbesondere IHR, die wachsenden Volkswirtschaften wie Indien, Brasilien etc. solltet nicht in die Falle einer neuen Kolonialisierung tappen – dieses mal erfolgt der Diebstahl durch Propaganda.

Anthropogene (menschengemachte) Globale Erwärmung

Eine menschengemachte globale Erwärmung gibt es nicht. Es ist lediglich ein bisher erfolgreiches Vermarktungs-Projekt für das große Geschäft.


Schaut Euch bitte einpaar Fakten zum CO2 an!

  • CO2 Anteil liegt bei 0,037 %. Es ist somit ein Spurengas.
  • CO2 Gesamtzugabe durch Menschen liegt bei  0,001 %
  • CO2 Anteil der Industry bei ca. 0,00002 %
  • Dementspechend ist der menschliche Einfluß zum CO2-Anteil in der Atmosphäre praktisch NULL.
  • CO2 hat ein spezifisches Gewicht von 1,9g, als eines der schweren Bestandteile der Atmosphäre.
  • Deshalb sammelt sich der Hauptanteil von CO2 oberflächennah. Das ist der Grund, warum Flora (alle Pflanzen) und Fauna (alle Tiere, inklusive Menschen) überhaupt existieren.


  • Das meiste an CO2 befindet sich in den Ozeanen.
  • Wenn die Ozeane zyklisch und saisonal sich aufwärmen, dann geben sie CO2 an die Atmosphäre ab.
  • Wenn die Ozeane zyklisch und saisonal sich abkühlen, dann absorbieren sie CO2 von der Atmosphäre.
  • Der CO2-Anteil in der Atmosphäre wird durch die Temparatur der Ozeane verändert.
  • Das ansteigende CO2 ist nicht der Grund einer Erwärmung, sondern nur der Anzeiger für wärmere Ozeane.
  • Bei einer Rate von 150 ppm können die meisten Pflanzen nicht mehr überleben. Sie ersticken mangels CO2.
  • Bei einer Rate von 820 ppm wachsen die Bäume doppelt so schnell. 
  • Für die Flora sind auch Anteile von 2000 ppm oder 4000 ppm kein Problem. In solchen Zeiten waren die Ozeane wärmer, der gesamte Planet bestand aus tropischen und subtropischen Klimazonen und Flora und Fauna feierten und sprießen.
  • Wir nutzen heute noch die Kohlespeicher, die in solchen Zeiten angelegt wurden.
  • Ohne Flora (Pflanzen), würde die gesamte komplexe Fauna (alle Tiere, inklusive Menschen) aussterben.

Die Agenda von IPCC


Die IPCC hat eine politische und kommerzielle Agenda und sie arbeitet mit bekannten massenpsychologischen Methoden, wie Angst, Strategie der Spannung, Ausschaltung von Gegnern, Suggestion, Ablenkung der Aufmerksamkeit etc.

Auch die höchst kriminellen Ambitionen einer führenden Macht bedürfen irgend einer Legitimierung. In alten Zeiten wurde Entscheidungen mit dem „Willen der Götter“ begründet, in useren Zeiten reichen eine verfälschte Wissenschaft und Informationsbetrug.

Ihr und Andere, die sich aus eigener Wahrnehmung als Wissenschaftler betrachtet, habt die Pflicht fachübergreifend etwas tiefer in die Materie zu schauen, zu verstehen, dieser Agenda nicht zu folgen und darauf zu achten, dass Ihr nicht misbraucht werdet für neokolonialistische Ambitionen.


Um es mit den Worten eines Topmanagers von IPCC wiederzugeben (Original):

===========================
„Prof.Dr. Otmar Edenhofer, Vizechef des IPCC, laut NZZ (NZZ vom 14.11.2010) in Vorbereitung des erfolglosen Klima-Gipfels im mexikanischen Cancun:

‚Zunächst mal haben wir Industrieländer die Atmosphäre der Weltgemeinschaft quasi enteignet. Aber man muss klar sagen: Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um. Dass die Besitzer von Kohle und Öl davon nicht begeistert sind, liegt auf der Hand. Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das hat mit Umweltpolitik, mit Problemen wie Waldsterben oder Ozonloch, fast nichts mehr zu tun.‘

‚Weil wir noch 11 000 Gigatonnen Kohlenstoff in den Kohlereserven unter unseren Füssen haben – und wir dürfen nur noch 400 Gigatonnen in der Atmosphäre ablagern, wenn wir das 2-Grad-Ziel halten wollen. 11 000 zu 400 – da führt kein Weg daran vorbei, dass ein Grossteil der fossilen Reserven im Boden bleiben muss.‘

‚De facto ist das eine Enteignung der Länder mit den Bodenschätzen. Das führt zu einer ganz anderen Entwicklung als der, die bisher mit Entwicklungspolitik angestossen wurde.‘

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/klimapolitik-verteilt-das-weltvermoegen-neu-1.8373227

===========================


  Nachdem Euch diese Aussagen vorliegen …

 Fragen und Haltung

  1. Bist Du an dieser Agenda beteiligt?
  2. Unterstützt Du diese Agenda aufgrund Deiner politischen Einstellung?
  3. Unterstützt Du die Agenda, weil Du damit Geld verdienst?
  4. Falls Du sie unterstützt, trennst du Deine Unterstützung der politischen Agenda von Deiner wissenschaftlichen Tätigkeit, Sichtweise und Kenntnis?
  5. Bist Du bereit, Deinen wissenschaftlichen Ruf für eine politische Agenda zu opfern?
  6. Was ist Deine Motivation, nur Geld oder ein moralisches Konzept?
  7. Diese Punkten sollten offengelegt werden.
  8. Glaubst Du an das Marketing-Konstrukt des Klimawandels und der Globalen Erwärmung, so als ob es eine Religion wäre?
  9. Hast Du die Daten gegen Fakten verifiziert/falsifiziert?
  10. Bist Du bereit Deines und Anderer Freiheit, Gesundheit, Zukunft für eine falsche Religion zu opfern, nur um damit kurzfristig Geld zu machen?
  11. Hast Du ein GEWISSEN? Dieses Wort fehlt in den angelsächsichen Sprachen und kann nur umschrieben werden.
  12. Gibt es eine Korrelation zwischen dem Fehlen des Begriffes „Gewissen“ und dem massenhaften Auftreten von Bankstern, Gangstern und Presstituten in der Angelsächsichen Welt? Nur meine bescheidene Zusatzfrage!